Zahnpflege


Zahnpflege und Vorsorge

Die Zahnreinigung und Prophylaxe in der Zahnarztpraxis schaffen die Grundlage für eine optimale Zahnpflege zuhause. Bei den häuslichen Zahnpflege Maßnahmen entscheidet sich die Nachhaltigkeit und der langfristige Erfolg für gesunde Zahne und Zahnfleisch.
Wir stellen Ihnen die geeigneten Pflegemaßnahmen für Ihre individuellen Bedürfnisse vor. Wie zeigen Ihnen direkt an Ihren Zähnen, wie Sie die Hilfsmittel (Zahnbürste, Interdentalbürstchen, Zahnseide, Zungenreiniger usw.) richtig anwenden. Darüber hinaus den richtigen Einsatz von desinfizierenden Spülmitteln zuhause. Und schließlich geht es um den Rhythmus / die zeitliche Abfolge der einzelnen Anwendungen in der Praxis und zuhause. Hierzu erhalten Sie von uns einen individuellen Pflegeplan.
Einen weiteren Aspekt bildet die Ernährung: Hier geht es nicht um Umstellungen oder gar Verzicht. Vielmehr um das Wissen etwaiger schädlicher Einflüsse bestimmter Nahrungsmittel auf unsere Zähne und Vorkehrungen wie diese minimiert werden können.

Kinder und Jugendliche besonders wichtig

Fast alle Patienten berichten uns, dass all ihre Füllungen, Kronen und Zahnverlust auf Versäumnisse im Kindes- und Jugendalter zurückzuführen sind. Tatsächlich kommt dieser Lebensphase eine besondere Bedeutung zu: Kleinkinder lassen sich ungerne die Zähne von den Eltern putzen; größere Kinder können dies noch nicht; Heranwachsenden ist die Wichtigkeit nicht bewusst. Das wahre Kariesrisiko – Profil zeigt sich erst im Laufe der Jahre. Daher ist eine engmaschige Kontrolle der Jugendlichen bis ins junge Erwachsenenalter hinein von großer Bedeutung. Insbesondere die lange Phase des Zahnwechsels (ca. 6. – 15. Lebensjahr) birgt große Risiken für den Ausbruch von Karies.

Messung von Risikofaktoren

Möchte man weitere Möglichkeiten ausschöpfen, die Mundgesundheit zu bestimmen, um eventuell noch gezieltere Maßnahmen einzusetzen, so stehen uns Methoden zu Messung und Bestimmung zur Verfügung. Beispielsweise kann die Anzahl schädlicher Keime im Mund gemessen werden. Hier geht es speziell um die Parodontose auslösenden Bakterien in der Zahnfleischtaschen.
Die Zusammensetzung des Speichels und dessen Fähigkeit kariesfördernde Säuren zu eliminieren kann ebenfalls gemessen werden.
Zusammenfassend kann man allerdings feststellen. dass die speziellen biologischen Zusammenhänge bei der Entstehungen von Karies und Parodontose wissenschaftlich bei weitem noch nicht vollständig geklärt sind und es daher Sinn macht, sich auf die bekannten und hilfreichen prophylaktischen Maßnahmen zu konzentrieren.

Information

Umfangreiches Informationsmaterial:
Unsere Patienten erhalten zu den verschiedenen Themengebieten die effektivsten Hinweise und hilfreiche Tipps.

Pflegetechniken

Was kann ich zuhause tun?
Wir empfehlen Ihnen die für Sie geeigneten Pflegemaßnahmen für zuhause und demonstrieren Ihnen den Einsatz der Zahnpflege Produkte.

Ernährung

Der richtige Umgang macht’s:
Sie brauchen Ihre Ernährung nicht umzustellen, sondern nur einige Dinge beachten.